Am Wasser gepflanzt

Jeremia 17,5-8:
So spricht der HERR: Verflucht ist der Mann, der sich auf Menschen verläßt und hält Fleisch für seinen Arm und weicht mit seinem Herzen vom HERRN.
Der wird sein wie ein Dornstrauch in der Wüste und wird nicht sehen das Gute, das kommt, sondern er wird bleiben in der Dürre der Wüste, im unfruchtbaren Lande, wo niemand wohnt.
Gesegnet aber ist der Mann, der sich auf den HERRN verläßt und dessen Zuversicht der HERR ist.
Der ist wie ein Baum, am Wasser gepflanzt, der seine Wurzeln zum Bach hin streckt. Denn obgleich die Hitze kommt, fürchtet er sich doch nicht, sondern seine Blätter bleiben grün; und er sorgt sich nicht, wenn ein dürres Jahr kommt, sondern bringt ohne Aufhören Früchte.

   Wir vertrauen auf Gott, indem wir auf sein Wort vertrauen. Wenn Gottes Wort eine Freude für uns ist, dann beschäftigen wir uns damit Tag und Nacht. Psalm 1,1-3 verkündet, dass wir dann gesegnet sind und wie ein Baum an den Wasserbächen. Wir bringen Frucht hervor und uns geht es gut. Wir machen uns keine ängstlichen Sorgen, wenn Probleme auftauchen, denn Gott, die Quelle des lebendigen Wassers, ist für unsere Quelle, die uns versorgt. Der Mensch, der auf sich selbst vertraut, der sieht die Dürre und Hitze der Wüste und hat in schweren Zeiten keine Quelle für Hilfe.


http://kinder.bibelcenter.de/freddy/d-gladbywa.htm
schneider@bibelcenter.de
Wolfgang Schneider

Original © Copyright Juli 2001 by Michael Cortright


Letzte Änderung am 29.06.2001
by BibelCenter