Die Quelle des lebendigen Wassers

Jeremia 2,13
Denn mein Volk tut eine zwiefache Sünde: mich, die lebendige Quelle, verlassen sie und machen sich Zisternen, die doch rissig sind und kein Wasser geben.
 

Hosea 4,6
Mein Volk ist dahin, weil es ohne Erkenntnis ist. Denn du hast die Erkenntnis verworfen; darum will ich dich auch verwerfen, daß du nicht mehr mein Priester sein sollst. Du vergißt das Gesetz deines Gottes; darum will auch ich deine Kinder vergessen.

Falls Gottes Leute dahin sind, so liegt das daran, daß sie ohne Erkenntnis sind, ohne Erkenntnis Gottes und seines wunderbaren Wortes. Wenn wir unsere eigenen Ideen und Formen der Anbetung und unser eigenes Verständnis Gottes entwickeln, sind wir wie Freddy, der seinen eigenen löchrigen Topf machte und dann versuchte, daraus zu trinken. Gott ist eine Quelle des lebendigen Wassers und stellt einen nie endenden Vorrat an Wasser bereit. Unsere eigenen Zisternen dagegen halten nur eine begrenzte Menge Wasser, und wenn sie rissig sind, halten sie nicht einmal das Wasser. Wir müssen zu der Quelle des lebendigen Wassers zurückkommen. Gott ist diese Quelle des lebendigen Wassers und sein Wort ist die Quelle der Erkenntnis, die wir benötigen, um unseren Durst nach Wahrheit zu stillen.


http://kinder.bibelcenter.de/freddy/d-gladfoun.htm
schneider@bibelcenter.de
Wolfgang Schneider

Original by Michael Cortright
Letzte Änderung am 01.05.1998
by BibelCenter (Verlag Der Weg. Bonn)