In irdenen Gefäßen

2. Korinther 4,6-7
Denn Gott, der sprach: Licht soll aus der Finsternis hervorleuchten, der hat einen hellen Schein in unsre Herzen gegeben, daß durch uns entstünde die Erleuchtung zur Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes in dem Angesicht Jesu Christi.
Wir haben aber diesen Schatz in irdenen Gefäßen, damit die überschwengliche Kraft von Gott sei und nicht von uns.

1. Korinther 6,19
Oder wißt ihr nicht, daß euer Leib ein Tempel des heiligen Geistes ist, der in euch ist und den ihr von Gott habt, und daß ihr nicht euch selbst gehört?

   Wir sehen vielleicht nach aussen hin nicht nach viel aus, aber was am wichtigsten ist, das ist der Schatz, den Gott in uns hinein gegeben hat, als wir von seinem heiligen Geist wiedergeboren wurden. Gott hat uns mit seiner Gabe heiliger Geist gesegnet. Wir müssen nun auf unser irdenes Gefäß achthaben und unseren Sinn mit der geistlichen Nahrung aus Gottes Wort füttern. Wir müssen auch die geistliche Gabe nutzen, die Gott uns gegeben hat und uns daran erinnern, dass die überschwengliche Kraft von Gott und nicht von uns ist.


http://kinder.bibelcenter.de/freddy/d-gladjug.htm
schneider@bibelcenter.de
Wolfgang Schneider

Original © Copyright Dezember 2003 by Michael Cortright


Letzte Änderung am 30.11.2003
by BibelCenter