Gott wird all eurem Mangel abhelfen

  Lukas 10,4
Tragt keinen Geldbeutel bei euch, keine Tasche und keine Schuhe, und grüßt niemanden unterwegs.

Jesus Christus sandte 70 Gläubige aus, um Gottes Wort in Städten zu reden, die er anschließend besuchen würde. Er sandte sie aus, denn es gab viele Menschen, die Gottes Wort hören sollten. Er sagte: "Die Ernte ist groß, aber der Arbeiter sind wenige." Einige Leute sagen, als Jesus ihnen sagte, sie sollten niemanden unterwegs grüßen, weil er nicht wollte, daß sie Zeit vergeudeten mit dem Begrüßen von Leuten. Aber Jesus hatte den 70 aufgetragen, Gottes Wort zu reden. Er sagte ihnen: "Wer euch hört, der hört mich." Jesus wollte shcon, daß sie mit Leuten redeten! Er sagte ihnen auch, sie sollten keinen Geldbeutel mitnehmen, auch keine Tasche (und diese Art "Tasche" war entweder ein Lederbeutel für Verpflegung oder ein zusammengerolltes Bett - wie bei uns ein Schlafsack). Er sagte ihnen auch, sie sollten keine extra Schuhe mitnehmen. Dann erklärte er ihnen: "Grüßt niemanden unterwegs." Mit "grüßen" meinte Jesus Christus, daß sie von niemandem etwas erbitten oder betteln sollten. Die 70 gingen hinaus, um Gottes Wort zu reden, und sie sollten sich auf Gott verlassen, daß er alle ihre Bedürfnisse erfüllen würde. Gott würde für das notwendige Geld sorgen. Gott würde für die nötige Verpflegung und einen Ort zum Übernachten sorgen. Gott würde für die nötige Kleidung sorgen. Sie sollten keine anderen Menschen darum bitten, ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Gott würde für sie sorgen, wenn sie gemäß dem Wort Gottes wandelten und es anderen verkündeten.

Mein Gott aber wird all eurem Mangel abhelfen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus. Philipper 4,19


http://kinder.bibelcenter.de/freddy/d-gladsalu.htm
schneider@bibelcenter.de
Wolfgang Schneider

Original by Michael Cortright
Letzte Änderung am 01.11.1998
by BibelCenter (Verlag Der Weg. Bonn)